Vorteile und Arbeitsweise einer Falzmaschine

Eloise Bloniarz's picture

Zwar ist der elektronische Verkehr an Emails sicher in den letzten Jahren enorm gestiegen, aber das Aufkommen an Post in Papierform zeigt keine großen Tendenzen zu sinken. Immer noch werden Rechnungen, Verträge, Broschüren oder anderes Werbematerial per Post verschickt, und das in grossen Mengen. Unternehmen, die ein mittleres bis hohes Postaufkommen haben, bemühen sich deshalb darum, die Postbearbeitung in möglichst vielen Schritten zu automatisieren.

Arbeitsweise einer Falzmaschine

Das Falzen von Poststücken gehört sicher mit zu den stupidesten Arbeiten, wenn eine grosse Menge an Briefen oder Dokumenten gefaltet werden muss. Diese Arbeit kann eine Falzmaschine deutlich besser und effizienter erledigen.

Die Falzmaschine zieht das Blatt mittels eines Systems von Walzen ein. Im Inneren der Maschine befinden sich mehrere Metallplatten, die das Blatt passiert und dabei von den Platten geknickt und gefaltet wird. Die Drehrichtung der Platten bestimmt dabei, welche Falzart bei dem Papier zur Anwendung kommt – bei nur einer Richtung entsteht ein Wickelfalz, bei geänderten Richtungen zum Beispiel ein Zickzackfalz.

Für glatte und hochwertige Papiere gibt es eine andere Art der Papierzufuhr. Auf Hochglanzpapier würden die Rollen des mechanischen Einzugs abrutschen und das Papier beschädigen. Für diese Art empfindlicher Papiere hat man deshalb einen Einzug entwickelt, bei dem das Blatt mit Luftdruck in das Gerät gesaugt wird. Viele Hersteller sind bereit, einen Test mit der gewünschten Papiersorte zu machen, so dass man vorher fest stellen kann, welche Art Maschine man benötigt.

Vorteile einer Falzmaschine

Die automatisierte Falzung der Dokumente bringt einige Vorteile mit sich, auf die man selbst bei einem kleinen Postaufkommen nicht verzichten möchte.

Effizienz

Die Maschinen bieten eine Verarbeitungskapazität und Geschwindigkeit, die per Hand gar nicht mehr zu erreichen ist. Besonders wenn zeitnah – zum Beispiel am Monatsende – eine grosse Anzahl an Briefen wie Rechnungen verschickt werden muss, kann dies mit menschlicher Arbeitskraft nicht mehr geleistet werden.

Kostenersparnis

Durch die Einsparung an Mitarbeiter, die eine einfache mechanische Arbeit per Hand ausführen, kann sehr schnell ein grosses Sparpotenzial verwirklicht werden. Man kann gut die Kosten pro Brief bei der Verarbeitung durch die Maschine oder der Bearbeitung per Hand ausrechnen, und sieht so sehr schnell, welches Sparpotenzial vorhanden ist und wie schnell sich die Maschine amortisieren wird.

Flexibilität der Falzmaschine

Die modernen hochwertigen Faltmaschinen können weit mehr, als nur einen Brief im Wickelfalz zu falten. Sie beherrschen eine Vielzahl an Falzarten, so dass auch aufwändige Werbeblätter stylish gefaltet werden können. Sie verarbeiten verschiedene Formate und Papiersorten, können auch geheftete Mehrfachblätter falten und lassen sich bezüglich der Geschwindigkeit optimal einstellen.

Präzision der Faltung

Die Falzmaschine faltet ein Papier ungleich sauberer und präziser, als dies von Hand üblicherweise gelingt. Dabei beherrscht sie verschiedene Falztechniken, die einen Mitarbeiter womöglich überfordern würden. So sieht die Firmenpost immer korrekt aus, und aufwändige Flyer entfalten ihre beste Wirkung.

Integrationsfähigkeit

Ein sehr grosser Vorteil der Falzmaschinen ist es, dass sie in den automatisierten Prozess der Postbearbeitung integriert werden können. So kann die Falzmaschine ihr Material direkt vom Drucker bekommen, es falten und vollautomatisch an die Kuvertierstation weiter geben. Ein langsamer und zeitaufwändiger Eingriff per Hand wird überflüssig, der gesamte Prozess effizienter.